Energie tanken!

Glatt, beige, rosa, rau, violett, oval, blau, rund, grün... Ich entdecke Steine in allen Farben und Formen. Einen, dieser faszinierend schönen Steine, halte ich in der Hand und spüre einen angenehm kühlenden Effekt. Nach einer kleinen Weile wird der Stein warm und energetisiert den gesamten Bereich meiner Hand. Ich mag diesen Stein nicht mehr loslassen - so kraftvoll fühlt er sich an. Also stecke ich ihn mit einem entspannten Lächeln auf dem Gesicht in meine Hosentasche. Und auf diese Weise fahren nach zwei Wochen Ferien mehr als 3 Kilo Steine in allen Farben und Formen von Korsika nach Fribourg .


Feriengefühle konservieren

«Wie ist das möglich?», frage ich mich, als ich wieder zu Hause angekommen gefühlte 20 Kilo Steine die Treppen hoch schleppe. Wenn ich dann die Steine aus den verschiedenen Taschen einen kurzen Augenblick berühre, steigt in mir diese Bildvorstellung von Ruhe und Kraft wieder hoch und die Sonne Korsikas berührt für einen kurzen Augenblick liebevoll mein Gesicht. Ich fühle mich vitalisiert und die Energie kann wieder fliessen. Mit jedem Stein, den ich die Treppe hochgeschleppt habe, tanke ich in den vielen kleinen achtsamen Augenblicken des Alltags ein bisschen Ferienenergie.


Energie

Hast du dir selbst schon einmal die Frage gestellt, was Energie für dich persönlich bedeutet? Wie oft sagst du dir, dass du heute einfach keine Energie hast? Was meinst du damit, wenn du erzählst, dass dir diese Situation einfach deine Energie raubt? Wie fühlst du dich, wenn du beschreibst, dass du dich energiegeladen fühlst?


«Energie fühlt sich warm an und kribbelt im Körper. Energie fühlt sich wie eine liebevolle Umarmung an. Das, was du fühlst, wenn du glücklich und fröhlich bist, das alles ist Energie. Energie ist überall.»


Folgende Übung erleichtert dir den Zugang zu deiner Energie. Sie hilft dir, diese Energie in dir selbst zu aktivieren und dich so zu fühlen, als würdest du in diesem Moment von jemanden, den du gerne magst, umarmt.

Energie gewinnen

«Nimm eine bequeme Position ein, sei dies nun sitzend oder liegend.

Achte dabei auf eine aufrechte Haltung der Wirbelsäule. Entspanne bewusst deine Schultern und deinen Kiefer, in dem du die Schultern bis zu den Ohren ziehst und wieder fallen lässt. Wenn du die Zunge für einen kurzen Moment an den Gaumen tippst, geschieht auch hier eine Entspannung. Erde deine Füsse oder Fersen, indem du diese fest mit dem Boden verankerst.

Atme bewusst 2 bis 3-mal tief ein und aus. Lasse deinen Atem nun in seinem eigenen Rhythmus fliessen.

Stell dir nun vor, dass dir deine Hände Energie schenken. Dazu reibst du diese ganz sanft aneinander und stellst dir dabei eine Farbe vor, die du gerne magst und die dir Kraft spendet. Deine Hände sind in deiner Vorstellung nun in dieser Farbe eingefärbt. Anschliessend legst du die Hände ganz sanft auf deine Augen. Atme tief ein und aus.

Du reibst die Hände wieder sanft aneinander und stellst dir dabei die gewählte Farbe vor. Du berührst damit behutsam und in deinem Tempo dein ganzes Gesicht… du tankst neu Energie und Farbe und berührst mit deinen Händen deinen Brustbereich. Sanft reibst du diesen mit energievollen Farbe ein.

Wieder reibst du die Hände und bestreichst damit deinen Bauchraum, bis dieser voller Energie ist. Du fährst in deinem Rhythmus weiter und schenkst deinen Schultern und Armen Energie. Wieder reibst du sanft deine Hände und berührst damit deine Beine und Füsse mit deiner Energie.

Stell dir nun weiter vor, du stehst vor einem warmen und hellen Licht. Es kommt vom Himmel und berührt die Erde vor dir. Du machst jetzt einen Schritt in dieses Licht hinein und lässt dich von dem Licht beleuchten. Vielleicht verschmelzen das warme, freundliche Licht und deine EnergieFarbe zusammen. Spüre dein Gesicht, deine Brust, deinen Bauch, deine Schultern und Arme, deine Beine und Füsse. Lass dich vom Licht beleuchten. Atme tief ein und aus. Bedanke dich für die Energie!

Wenn du dich voll warmer Energie fühlst, mache dich bereit die Augen zu öffnen, dich zu strecken und recken und tief ein- und ausatmend wieder ins Hier und Jetzt zu kommen.»


Energie loslassen

Im umgekehrten Fall, lässt sich Energie auch aus deinem Körper leiten. Energie kann dich kribbelig machen oder verhindert das Herunterfahren und die Entspannung.

Die folgende Energieanwendung stammt aus der Kinesiologie.

«Dazu stellst du dir einfach vor, dass du deinen Körper, deine Gedanken, deine Emotionen mit deinen Händen reinigst. Auch bei dieser Übung kann dich eine Farbvorstellung unterstützen. Du stehst bequem an einem Ort, an dem du dich wohl fühlst. Deine Hände beginnen nun in der gewählten Farbe von Kopf bis Fuss diejenige Energie auszustreichen, die sich in deinem Körper unpassend anfühlt. Sanft beginnst du beim Scheitel und fährst mit deinen Handflächen von oben nach unten über den ganzen Körper zu streichen. Weiter berührst du das Gesicht, die Schultern, zuerst den einen Arm, dann den nächsten, die Brust, den Bauch, den Rücken soweit möglich, die Beine vorne und hinten, bis du bei den Füssen ankommst und du alle Körperstellen abgestrichen hast. Atme während dieser Zeit gut ein und aus. Das langsame Ausatmen kann das Abstreichen mental unterstützen, indem unpassende Gedanken und Emotionen ausgeatmet werden. Abschliessend kannst du dich gut durchschütteln, strecken und recken, bis du tief ein- und ausatmend wieder im Hier und Jetzt ankommst.»


«Alles ist Energie. Gleiche dich der Frequenz der Realität an, die du möchtest und du kreierst diese Realität. Das ist keine Philosophie. Das ist Physik.» Albert Einstein


In diesem Sinne wünsche ich dir die Energie, die sich richtig für dich anfühlt. Übrigens... ein Lächeln schenkt ebenfalls Energie und manchmal fühlt sich diese fast ganz genau so gut an, wie eine liebe Umarmung ; )


Danke für deine Aufmerksamkeit beim Lesen des Blogs. Danke für das Ausprobieren der verschiedenen Werkzeuge. Danke für dein Feedback, damit ich mich freuen und wachsen darf.


Quellen:

-Definition Energie: Zusammengefasst aus dem Buch: Dein Energie-Buch - Licht aus deinen Händen, Tanja Kohl & Silja van Kranen, mit Illustrationen von Lilli Messina, ISBN 978-3-8434-1426-5.

-Zitat Albert Einstein: Google search

-Bilder aus der eigenen FerienFotoGalerie