Heilmassage für die Frau!


Vor zirka 4 Jahren hatte ich die Gelegenheit bei Andrea Eberhardt die ganzheitliche Frauenheilmassage zu erlernen. Anfangs hatte ich diese Behandlung oft bei meinen Klientinnen durchgeführt. Dann bin ich in eine weitere Massage-Weiterbildung gestartet und plötzlich war es zeitlich nicht mehr machbar diese heilsame Therapie für die Frau durchzuführen. Daher nahm ich in diesem Jahr einen neuen Anlauf und habe den Kurs zur Frauenheilmassage nochmals besucht - einmal mehr - es war einen sehr lernreiche Erfahrung und ich durfte einige zusätzliche wichtige Informationen nach Hause nehmen. Ganzheitliche Frauenheilmassage - was beinhaltet diese genau?

Die ganzheitliche Frauenheilmassage ist eine sehr sanfte, manuelle Behandlungstechnik. Der Lymphfluss wird dabei angeregt, Hormone werden ausgeglichen, Verspannungen werden gelöst sowie Muskeln, Bänder wie auch Organe werden sanft ausgerichtet. In allen Lebensphasen begleitet diese Massage die Frau – sei es in der Pubertät, über Kinderwunsch, bei der Schwangerschaft, die Zeit nach der Geburt sowie auch bis in die Wechseljahre. Diese Massage basiert auf der Creative Healing Methode von Josef B.Stephenson (1874-1956). Die ganze Behandlungstechnik wurde von Andrea Eberhardt unter Mitwirken einer österreichischen Gynäkologin weiterentwickelt. Die Therapie unterstützt bei: - Menstruationsproblemen – keine oder bis starke Blutung, Unregelmässigkeit wie auch Schmerzen - Endometriose, Myome, Zysten - PCO (Polizystische Ovarial-Syndrom - hormonell bedingte Krankheit) - Bei Kinderwunsch - Hormonausgleich - Wechseljahr-Beschwerden - Blasenschwäche, Reizblase, Inkontinenz - Verdauungsprobleme – Verstopfung, Hämorrhoiden, Gallenbeschwerden etc. - Entgiftung des Körpers - Schlafschwierigkeiten - Stimmungsschwankungen - Stress - Wie auch bei Rückenschmerzen, Verspannungen, Ischialgien Die Behandlung dauert 60 Minuten. Der gesamte Rücken- wie auch Beckenbereich wird durch verschiedene Grifftechniken gelockert und dabei wird auch der Lymphfluss angeregt. Diese Behandlung wird sitzend auf einem Hocker durchgeführt (ca. 30 Minuten). Die weitere halbe Stunde findet auf der Liege statt; der Bauch- und der Beckenbereich wird massiert.



Die Behandlung wird je nach Beschwerden bzw. Symptome individuelle angepasst – nur einige Beispiele sollen hier genannt sein: - Bei unregelmässigem Zyklus: Am 23.-25. Zyklustag wird gestartet (im wöchentlichen Abstand wiederholen, bis eine regelmässige Blutung eintrifft) - Bei Regelschmerzen: Am 23.-25. Zyklustag (monatlich wiederholen bis zur Besserung der Schmerzen) - Wechseljahre: Je nach Beschwerde (Möglichkeit im wöchentlichen Abstand zu massieren) Oft wird die Frage gestellt, wie oft die Behandlung stattfinden soll, was gar nicht so einfach zu beantworten ist ☺. Da bei der Frauenheilmassage Impulse zur Selbstregulation gesetzt werden, ist das «Resultat» bei jeder Frau eine anderes. Bei individuellen und detaillierten Fragen stehe ich gerne zur Verfügung! Kleiner Hinweis, es gibt während oder nach einer Behandlung keine Reaktion, sondern nur Aktion ☺. Die ganzheitliche Frauenheilmassage ersetzt keinen ärztlichen Rat bei gesundheitlichen Problemen. Die Massage wird unterstützend wie auch begleitend angewandt. Zudem ist es keine erotische Massage, es wird ausschliesslich ausserhalb der Genitalien behandelt.


Lass dich auf eine angenehmes "Frau-Sein" ein!